VirtualBox Scaled Mode schließen

Aktiviert man in VirtualBox den Scaled Mode, verschwindet das Menü. Wenn man Pech hat, kann man sich mit Strg + Alt + Entf auch nicht mehr in Windows einloggen.

Der Screenshot auf Superuser sieht ganz lustig aus,

VirtualBox Menü fehlt

hilft aber leider auch nicht. Die erste und „richtige“ Antwort ist dann in den Einstellungen der virtuellen Maschine das Menü unter User Interface zu aktivieren:

VirtualBox User Interface

Das war aber schon aktiviert.

Ganz vielversprechend sah eigentlich der Kommentar mit RightCtrl + c aus. Wird ja auch rechts unten im Fenster der VM angezeigt. Darauf hat sie aber leider auch nicht reagiert. Warum nicht?

Ich war über Remmina in Windows eingeloggt. Remmina hat (zufällig?) den gleichen Host Key wie Virtual Box:

Man könnte den von Remmina ändern. Oder den von VirtualBox unter Datei / Einstellungen / Eingabe / Host-Tastenkombination

VirtualBox Host Key ändern

Danach kann man z.B. mit UMSCHALT + STRG den Scaled Mode verlassen.

Die gleiche Frage hat über 100 Upvotes auf askubuntu.

URL Parameter erraten

Es gibt noch immer Seiten, auf denen man durch Raten fremde Bestellungen einsehen kann. Session IDs gibt es in PHP seit Version 4, veröffentlicht Mai 2000.

Dallas-based Web developer Brandon Sheehy discovered that slightly modifying the link in the confirmation email he received and pasting that into a Web browser revealed another customer’s order, including their name, billing address, shipping address, phone number, email address, items and total amount purchased, delivery date, tracking link, and the last four digits of the customer’s credit card number.

Jared, Kay Jewelers Parent Fixes Data Leak

F10 im Xubuntu Terminal aktivieren

In Bionic Beaver wird F10 standardmäßig nicht an Programme im Terminal durchgereicht. Stattdessen erscheint das xfce4-Terminal Menü. So lässt sich der Menü Shortcut deaktivieren:

Edit / Preferences / Advanced / Disable menu shortcut key (F10 by default)

Im Gnome Terminal unter Debian Lenny ging das über

Edit / Keyboard Shortcuts / Enable the menu shortcut key

WordPress Sprachupdates deaktivieren

Für WordPress gibt es, wenigstens bei manchen Themes und Plugins, fast täglich Translation Updates für Sprachen, die man gar nicht verwendet. Wie kann man die deaktivieren?

rm *-de_DE.* und rm de_DE.* in folgenden Verzeichnissen:

  • wp-content/languages/
  • wp-content/languages/themes/
  • wp-content/languages/plugins/

How can I uninstall a language?

Edit 2018-01-06: großer Nachteil: Suchmaschinen wird als Sprache en_US in den HTML-Metadaten angezeigt. WordPress Benutzeroberfläche und „HTML-Sprache“ lassen sich mit Boardmitteln nicht getrennt ändern.

AuthCode funktioniert bei GoDaddy nicht

Bei INWX gibt es .net-Domains zum halben GoDaddy Preis! Nebenbei hat INWX auch E-Mail Support. GoDaddy nur telefonischen. Von 8-20 Uhr von Montag bis Samstag. Deshalb werde ich meine Domains jetzt umziehen.

Der Transfer von GoDaddy zu einem anderen Provider geht zum Glück über das Webinterface ohne den Support, ist aber leider unnötig kompliziert:

  1. Die Domain darf nicht mehr geschützt sein. Diesen Schutz zu entfernen, kann eine Viertelstunde dauern. Bestellungen neuer Domains gehen ohne diese Verzögerung.
  2. Die private Registrierung muss vorher gekündigt werden (falls vorhanden).
  3. Erst danach kann man sich den Auth-Code per E-Mail zuschicken lassen. Vorher erscheint in der Weboberfläche zwar eine Meldung, die Mail würde verschickt, sie kommt aber auch nach mehreren Versuchen nicht an.
  4. Hat man beim Zielprovider den Transfer angestoßen, kommt von GoDaddy nochmals eine Mail. Diese muss man nicht bestätigen, dann kann der Transfer allerdings ein paar Tage dauern. Klickt man einen Link an, wird die Domain gleich für den neuen Provider freigegeben.

In Foren schreiben einige, sie hätten gar keinen Auth Code bekommen. In der GoDaddy FAQ gibt es eine Alternative zur Mail: eine Domain-Liste als Excel-Datei exportieren. Darin kann man sich für jede Domain den Code anzeigen lassen.

Der Import bei INWX und die Nameserver-Einstellungen gehen erfreulich unkompliziert. Man bekommt kurz & knapp per Mail die Status-Meldungen des Domain-Robots. Bei GoDaddy bestehen die Mails zu 90 % aus Werbung.

OpenVPN auth_failed mit auth-user-pass

Verwendet man OpenVPN mit auth-user-pass, kann folgender Fehler auftreten:

Sat Dec 01 14:02:09 2018 AUTH: Received control message: AUTH_FAILED

Dabei sind Benutzername und Passwort scheinbar richtig.

Dieser Fehler ist auf einigen Seiten zu finden:

Werden Benutzername und Passwort richtig angezeigt, ist das Problem einfach der Windows Editor Notepad! Speichert man die Passwortdatei als UTF-8, fügt Notepad die BOM EF BB BF ein. Die wird natürlich nicht angezeigt. Deshalb am besten die Datei ohne Sonderzeichen als ASCII speichern, oder Notepad++ ohne BOM verwenden.

Inzwischen gibt es eine Notepad-Version ohne BOM.

Recipient address rejected: loops back to myself

Richtet man in Postfix eine neue Relay Domain ein und erhält die Fehlermeldung:

550 5.1.1 <mail@domain.at>: Recipient address
rejected: undeliverable address: mail for domain.at loops back to
myself

kann das daran liegen, dass reject_unverified_recipient aktiviert ist und die Adresse auf dem Zielserver noch nicht bekannt. –> Verify Cache unter /var/lib/postfix/verify_cache.db löschen.