Cloud ist plötzlich doch teurer

  • “Viele Unternehmen sind entsetzt, wenn sie ihre ersten Cloud-Rechnungen bekommen, da diese weit höher sind als veranschlagt”
  •  “Die Ergebnisse dieser Analysen fallen immer häufiger zugunsten einer On-Premises-Lösung aus”, so Biesinger.
  • “Dass die Kosten im Moment explodieren, ist ein temporäres Problem, mittelfristig wird man das mit modernen Tools in den Griff bekommen, denn Cloud-Computing bietet auch dann viele Vorteile, wenn es nicht unbedingt billiger ist”, lautet die Begründung für seinen Cloud-Optimismus.

heise

Nährwertkennzeichnung unübersichtlich

Eine große Kaffee Kette veröffentlicht ihre Nährwertangaben in einer möglichst unübersichtlichen Forum als PDF-Datei im Internet.

Mit 300 % Vergrößerung sind die Zahlen zu lesen. Sie sind allerdings hinter größtenteils leeren Spalten für Zusatzstoffe angeordnet. So ist ohne viel Scrollen kaum zu sehen, dass ein großer Eis-Cappuccino ohne Sahne 60 g Zucker beinhaltet.

Weniger Festnetz

SMS werden immer weniger verschickt. 2012 wurden noch 60 Milliarden SMS verschickt, 2017 waren es nur noch zehn.

Aber auch das Festnetz wird weniger genutzt:

Immer weniger wird dagegen über das Festnetz telefoniert. Im vergangenen Jahr waren es noch etwa 120 Milliarden Gesprächsminuten. Seit 2013 hat sich das Gesprächsvolumen über Festnetzanschlüsse um knapp ein Viertel verringert. Mobil wurden 2017 rund 115 Milliarden Minuten im Inland telefoniert. Das war annähernd das Volumen der beiden Vorjahre.

heise

Bleibt es bei der Cloud?

  • I’m frustrated that an on-premise small business Exchange option was discontinued but “renting” everything on a monthly basis is all the rage in our industry again. Give it a few years and the pendulum will swing the other way.
  •  The pendulum swings again 🙂 I have been in the business for nearly 30 years now. Seems we go back and forth every 5-10 years. Technology changes (like terminal/mainframe – (thin)client/server – apps/cloud) but the basic concepts remain the same. Sometimes even the technology doesn’t change, just the usage: E.g. Usenet with pay-servers are all the rage for the heavy downloaders, but usenet has been around since the early 80’s.
  •  Indeed, I don’t disagree at all, and was merely intending to point out the unfortunate demise of SBS. I completely agree with the premise of an on-site box, and in some respects, find it much easier to contend with than going out to rented services.

aus einer serverfault Diskussion über Active Directory

CalDAV Sync Kalender synchronisiert nicht vollständig

Wenn ein CalDAV Kalender nicht vollständig synchronisiert wird, muss man bei Samsung Galaxy den Energiesparmodus für CalDAV Sync und ggf. auch die Kalender App deaktivieren. Das muss an zwei verschiedenen Stellen erfolgen:

  • einfach zu finden: der Energiesparmodus von Samsung
  • schwierig zu finden: der Energiesparmodus von Android:

Letzterer versteckt sich hinter folgendem Button:

Dann rechts oben die … Punkte anklicken und die o.g. Apps als Ausnahme eintragen.

Gesichtserkennung mal ohne Cloud

Im Gegensatz zu vielen Kamera-Systemen, die in China bereits zur Gesichtserkennung eingesetzt werden, arbeiten die LLVision-Brillen schneller: Sie sind mit einem tragbaren Mobilgerät verbunden, auf dem eine Datenbank zum Abgleich lokal gespeichert ist. Der langwierige Umweg über die Cloud ist nicht nötig. In einer Datenbank mit 10.000 Personen sollen die Brillen Verdächtige in nur 100 Millisekunden erkennen.

heise