Willkommen bei den Honeckers

Willkommen bei den Honeckers lief heute Abend auf ARD und ist auch in der Mediathek noch zu sehen. Wen die Hintergründe interessieren, was an der Geschichte wirklich dran war, wird im Bild Blog fündig.

Die beiden Interviews, die in der Bild erschienen, sind auch online:

Darin soll Honecker über den Mauerfall gesagt haben:

„Als sich im Herbst 1989 der Mob auf unseren Straßen zusammenrottete, hätten wir nicht einfach nur zuschauen dürfen. Wir hätten hart durchgreifen müssen, um die DDR zu retten. Unsere bewaffneten Organe standen bereit, auch die Panzer, sie warteten nur auf einen Befehl. Erich Mielke wollte, dass wir am 7. Oktober die Kampfgruppen losschlagen lassen. Es hätte ein Blutbad gegeben. Aber ich wollte nicht, dass am 40. Geburtstag der DDR Menschen sterben. Vielleicht war das ein Fehler. Ja, es hätte Opfer gegeben, aber die gab es immer, wenn es darum ging, auf der Welt eine gute und gerechte Sache durchzusetzen. Dazu braucht man manchmal Waffengewalt.“

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*