MP3 Playlist unter Windows RT mit DLNA

Wie schon vor ein paar Tagen geschrieben, lässt sich ein normaler Samba (SMB) Netzwerkordner, teilweise auch als Windows Dateifreigabe bezeichnet, nicht auf einem Windows RT Surface Tablet abspielen. Der Netzwerkordner kann nicht indiziert werden.

Die einzige Lösung ist einen DLNA Server unter Linux einzurichten. Dieser erscheint dann zwar auch nicht in dem Surface RT Video und Musik Player. Mit der kostenlosen App Multimedia 8 geht es aber problemlos. Es wird nicht einmal Werbung angezeigt. Die Microsoft Apps sind zunächst mal exklusiv dem Microsoft Streaming Dienst und der XBox vorbehalten.

Einziger Nachteil: Minidlna kennt keine Zugriffsrechte, d.h. alle Geräte im eigenen Netzwerk können auf alle Filme und Musik zugreifen. Besucher muss man dann ggf in ein separates (Gäste) VLAN verbannen.

Alternative: In einem inzwischen drei Jahre alten Blog Post wird ein Registry-Key genannt, wie Microsoft auch nicht-zertifizierte Geräte erkennt. In zwei Kommentaren wird behauptet, dass das nicht (mehr) funktioniert. Ich habe es nicht getestet, aber es ist sicher einen Versuch wert.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*